Verschwörungsideolog*innen stoppen!

Für diesen Montag sind wieder verschwörungsideologische “Spaziergänge” durch Hannover angekündigt! Seit Wochen beanspruchen Verschwörungsideolog*innen, Coronaleugner*innen und bekannte Faschist*innen den Raum in der Stadt für sich. Mittlerweile werden die nicht angemeldeten, sogenannten “Spaziergänge” auch auf andere Wochentage ausgeweitet, an denen die Beteiligten teils ungestört durch die Innenstadt ziehen. Es ist an uns, uns den Raum zurück zu nehmen, diesen Leuten entgegenzutreten und zu zeigen, dass wir kein Bock mehr auf die Scheiße haben!
 
Die Verschwörungsideolog*innen bezeichnen sich selbst als rebellisch und widerständig, dabei sind sie es nur in ihrer Vorstellung. Ihre antisemitischen Ideologien sind vielmehr als Teil des irrationalen Ganzen zu verstehen.  Ihnen geht es weder um eine berechtigte Kritik an staatlichen Maßnahmen, die immer wieder Einschränkungen im Privaten abverlangt haben und die Arbeitssphäre unberührt ließen, noch geht es um die kaputt gesparten Krankenhäuser oder um die Sparpolitik im Bildungswesen. Dinge die sich in Zeiten der Krise immer weiter verschärfen und unbedingt Kritikwürdig wären. Stattdessen bleiben die gesellschaftlichen Verhältnisse als Ganzes für die Pseudorebellion unverstanden.  Ihr kleinster gemeinsamer Nenner sind verkürzte und personifizierte Verschwörungserzählungen, wie ihr vermeintliches Wissen über einen geheimen Plan von Bill Gates oder George Soros oder wem auch immer, auf den das Virus zurückzuführen sei.
 
Wir wollen uns dem konsequent entgegenstellen. Seid daher kommenden Montag präsent und geht auf die Straße!Werdet Kreativ und stört die “Spaziergänge” wie und wo ihr könnt.
Der EA wird unter 0511 – 1614765 erreichbar sein.
 
Am Kröpcke gibt es zusätzlich ab 17:30 Uhr eine Kundgebung von den Omas gegen Rechts.
Wir sehen uns auf der Straße!